Begleitung bei der Bewerbung

Nach Auswahl der geeigneten Crowdfunding Plattform, empfiehlt es sich, das eigene Unternehmen auf den Erstkontakt bzw. eine persönliche Vorstellung bei den Anbietern der Plattform vorzubereiten. Was genau braucht es hierfür? Worauf müssen Gründer achten? Und wie läuft der Bewerbungsprozess i.d.R. ab?

Als Crowdfunding Berater stehen wir hier gern an der Seite der Startups und begleiten diese nicht nur vor, sondern auch während und nach der eigentlichen Crowdfunding Phase.

Vorbereitung, Bewerbung und Aufnahme auf die Plattform.


Für den Erstkontakt zu den Anbietern der jeweiligen Crowdfunding Plattformen sollten Gründer eine kurze, aber prägnante Erklärung ihres Geschäftsmodells parat haben. Das fällt in der Regel nicht schwer, da Gründer meist zu diesem Zeitpunkt schon Freunden, Bekannten oder Interessierten aus ihren Netzwerken erklärt haben, an was sie gerade arbeiten, welche Kunden sie erreichen wollen und was genau deren Nutzen ist. Wichtig ist Kürze und Relevanz… darauf sollte die Ansprache getrimmt sein. Im Prinzip handelt es sich um einen sog. Elevator Pitch, eben meist nur am Telefon.

Sofern das Gespräch gut verlaufen und das Geschäftsmodell beim Gegenüber auf Interesse gestoßen ist, kommt es zu einer Einladung für eine persönliche Präsentation. Hier sind folgende Aspekte besonders zu beachten:
  • Es sollte eine Präsentation (max. 20 min.) angefertigt werden. Der Termin dauert insgesamt 1,5 – 2 Stunden.
  • Bloß nicht das Handout vergessen, außerdem ist nicht immer ein Beamer verfügbar.
  • Die Gründer sollten möglichst vollständig, also im Team präsentieren, wobei jeder seine Rolle im Team klar darstellt und seinen Verantwortungsbereich abgrenzt.
  • Die Gründer sollten auf kritische Rückfragen zum Geschäftsmodell und dessen Tragfähigkeit vorbereitet sein.
  • Die Gesprächspartner sind sicher keine Experten in Eurem Markt, haben i.d.R. aber Expertise, was Herausforderungen von Startups angeht. Außerdem muss das Geschäftsmodell von allen, insbesondere den Investoren, leicht verstanden und positiv bewertet werden können.
  • Nach dem Gespräch müssen Businessplan und weitere detaillierte Informationen zeitnah bereitgestellt werden. Es bietet sich daher an, diese schon vor dem Gespräch parat zu haben, damit sie ggf. nur modifiziert werden müssen.
  • Nun folgt die gemeinsame Vorbereitung auf die Präsentation des Startups auf der Crowdfunding Plattform. In Zusammenarbeit mit den Anbietern werden Informationen für potenzielle Investoren aufbereitet.

Kommunikation während der Crowdfunding Phase ist ein Muss!


Auf geht’s… die interessante Phase des eigentlichen Crowdfunding beginnt mit der Veröffentlichung des Startups auf der jeweiligen Plattform. Hin und wieder werden Startups bereits innerhalb weniger Stunden durch ca. 150 – 250 Investoren bis zum Finanzierungslimit durchfinanziert. Meistens jedoch dauert es etwas länger, bis das Finanzierungslimit erreicht ist und das Geld ausgezahlt werden kann. In diesem Fall ist eine aktive Kommunikation der Gründer unerlässlich. Diese wird stets unterstützt durch die Kommunikation der Plattform selbst, welche i.d.R. zunächst eine größere Reichweite haben dürfte. Hier ein paar Tipps:
  • Das eigene (soziale) Netzwerk sollte informiert und animiert sein, das Vorhaben an Dritte zu kommunizieren. Aktives Nachfragen hilft meist, damit dies auch wirklich geschieht.
  • Menschen die über Crowdfunding in Startups investieren sind online gut vernetzt und lesen die relevanten Blogs. Auf diese sollte bei der PR ein Fokus gelegt werden.
  • Auch klassische Medien interessieren sich häufig für Gründergeschichten. Bei der PR Arbeit sind wir gern behilflich und können auf eine umfassende Journalisten-Datenbank und effiziente Möglichkeiten der Distribution von Pressemeldungen zugreifen.
  • Social Media können einen viralen Effekt erzeugen. Das leichte Versenden und Teilen von Inhalten birgt viele Chancen, ganz gleich, welches Angebot ausgewählt wird. Aber nicht vergessen – die Social Media sind dialogorientiert! Auf Anfragen etc. von z.B. potentiellen Investoren muss zeitnah reagiert werden.
  • Die richtigen Inhalte oder Aufbereitung der Inhalte garantieren den viralen Erfolg in den Social Media. Durch bspw. Videos lassen sich Geschäftsmodelle gut erklären; sind diese nicht nur informativ, sondern auch witzig, erhöhen sich die Erfolgschancen.

Anschrift

Crowdfunding-Berater.de
c/o Marc Rosenfeld
Pfalzburger Str. 50
D-10717 Berlin

Kontakt

Tel.: +49 (0) 30 / 609 85 39 71
Fax: +49 (0) 30 / 609 85 39 79

Mail: info(at)crowdfunding-berater.de

Social Media Profile